News

Spendenkonto eingerichtet für Repressionskosten 1. Mai & Walpurgisnacht

16.05.2020

Wegen 1. Mai und Walpurgisnacht in Berlin wurden nach bisheriger Kenntnis dieses Jahr keine Haftbefehle erlassen. Dennoch kam es zu vielen Festnahmen, Gewahrsamnahmen und Personalienaufnahmen.

Sobald Du deswegen Post von den Behörden erhälst, wende Dich bitte an die Rote Hilfe, den Ermittlungsausschuss (EA) und/oder an das Revolutionäre 1. Mai Bündnis (Twitter). Auch die einzelnen Zusammenhänge / Gruppen der diesjährigen Mobilisierung helfen Dir gerne weiter.

Zur Unterstützung für anstehende Repressionskosten wurde bei der Roten Hilfe Berlin ein Spendenkonto
eingerichtet:

Rote Hilfe e.V.
GLS-Bank
IBAN: DE55 4306 0967 4007 2383 17
BIC: GENODEM1GLS

Stichwort: 1. Mai

„Getroffen hat es eine:n — gemeint sind wir alle!“