Archive

Anarcha Feminist Walpurgisnacht am Dorfplatz / Rigaer Straße

30.04.2019

Ort: Liebig34/ Liebigstraße/ Rigaer Straße, Berlin-Friedrichshain

Liebig34: Anarcha-Feminist Walpurgisnacht
What will the witches burn tonight?
Concerts, Djs, Karaoke, Fire Bin, Küfa, Cocktails on 4 floors in Liebig34!
20:00 Dorfplatz: vegan BBQ, 20:30 Dorfplatz: Yansn (female Hip hop), 21:00 Backyard: „Siksa“ (grrrl punk, Gniezno), „Gruftschlampen“ (dark punk/ new wave, Berlin)
21:00 Bar: Drinks and Djs (Electro, trash), 22:00 secret room: Karaoke

Rummelsburger Bucht für Alle! BVV fluten!

29.04.2019

Ort: Treskowallee 8 // Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), Aula (A238) // U5 – Tierpark

Am Montag, den 29. April 2019 soll in einer Lichtenberger Sonder-BVV (Bezirksverordnetenversammlung) der „Bebauungsplan XVII-4 ‚Ostkreuz‘“ für das Areal zwischen Ostkreuz und Rummelsburger Bucht durchgewunken werden. Dieser Bebauungsplan würde eine Vielzahl an Zwangsräumungen, sowie den Bau von Luxuswohnungen und eines völlig überflüssigen Erlebnisaquariums („Coral World“) nach sich ziehen. Deshalb rufen wir die gesamte stadtpolitische Bewegung dazu auf den Ort der Abstimmung – die Aula der HTW – zu fluten. Noch ist es nicht zu spät diesen Immobilienskandal zu verhindern und eine Rummelsburger Bucht für Alle zu realisieren!

Weitere Infos auf Indymedia

2. Run for Rebels – der widerständigen Schnipseljagd im Kiez

28.04.2019

Ort: Nazarethkirchstr. / Maxstr., 13347 Wedding

Wir laden wieder ein zum 2. Run for Rebels – der widerständigen Schnipseljagd im Kiez.

Auch diesmal führt die Route zu widerständigen Orten und solchen, die für Ausbeutung und Verdrängung stehen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, ob allein oder im Team ist egal. Hauptsache ihr meistert die Aufgaben entlang der Strecke. Am Ende gibt es eine kleine Überraschung für die Sieger*innen.

kiezkommune.noblogs.org

Haydi 1 Mayıs’a: Türkische Linke Vereinigung Haziran ruft zum Revolutionären 1. Mai in Friedrichshain auf

28.04.2019

Die nach den Gezi-Park Protesten 2013 in der Türkei entstandene „Vereinte Juni-Bewegung“ (Birleşik Haziran Hareketi) ruft in Berlin unter anderem zur abendlichen Revolutionären 1. Mai Demonstration auf. Motto: „Gegen Rassismus, Verdrängung und Ausbeutung.
Haziran (Link: Twitter) organisierte auch in Berlin unter anderem größere Bündnis-Demonstrationen gegen die Erdogan-Diktatur in der Türkei. Am 1. Mai werden sie sich bereits an der morgendlichen DGB-Demo beteiligen und sind ab 13 Uhr mit einem Info- und Essensstand auf dem linken 1. Mai Fest am Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg präsent.

Kiezkommune Kreuzberg/Neukölln Aktions und Diskussions Tag

27.04.2019

Ort: Mahalle, Waldemarstraße 110

Zückt die Marker, schwingt die Pinsel: Ballermann36 steht vor der Tür. Wir wollen mit euch über das MyFest quatschen und gemeinsam Schilder, Transpis und mehr basteln, um unserem Protest Ausdruck zu verleihen. Außerdem werden wir über die Revolutionäre Erste Mai Demo sprechen, die unter dem Motto „Gegen die Stadt der Reichen“ dieses Jahr in Fhain stattfindet. Ab 14 Uhr, es gibt Kaffee und Kuchen!

Skandal im Sperrbezirk: Bullen wollen Baustelle des Spekulanten Gröner in der Rigaer als Barrikade benutzen

26.04.2019

Die abendliche Revolutionäre 1. Mai Demonstration soll laut Ankündigungen durch die komplette Rigaer Straße (Link: Karte, jpg) ziehen. Nun haben die Bullen via Presse (Link: Tagesspiegel-Artikel) bekanntgegeben, dass sie die in der Rigaer Straße gelegene Baustelle des umstrittenen Immobilien-Spekulanten Christoph Gröner (CG Gruppe) nutzen wollen, um dort den Straßenabschnitt zwischen Voigtstraße und Samariterstraße komplett zu sperren.

Gegen Christoph Gröner und seine CG Gruppe gibt es – inzwischen bundesweit – ständigen öffentlichen und militanten Protest von AnwohnerInnen, Initiativen und Autonomen. Nach massiven AnwohnerInnen-Protesten musste seit einiger Zeit die Straßensperrung zumindest ab 17 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen für PassantInnen geöffnet bleiben.

Diskussionsveranstaltung: Barrikaden Tage Hafenstraße 1987, Verhandeln – Nichtverhandeln, was hat es gebracht?

25.04.2019

Ort: Kadterschmiede, Rigaer Str. 94, Berlin-FHain

VoKü: 20.00 Uhr // Veranstaltung 20.30

Die Situation der besetzten Häuser in der Hamburger Hafenstraße entwickelte sich Mitte der 80er Jahre in einigen Punkten ähnlich zur heutigen Lage der Projekte Rigaer94 und Liebig34 im Nordkiez. Presse Hetze, Drohgebärden der Politik, Bullenterror und jetzt die Räumungsgefahr für die Liebig34 – was sind unsere Möglichkeiten und welche Erfahrungen wurden bereits gemacht?