Archive

030 / 69 22222 – bei Festnahmen Ermittlungsausschuss anrufen!

20.04.2018

30. April/01. Mai. Während der antikapitalistischen Demo im Wedding und rund um den Revolutionären 1. Mai wird die linke Rechtshilfegruppe „Ermittlungsauschuss Berlin (EA Berlin)“ beinahe rund um die Uhr erreichbar sein. Phone: +49 30 / 69 22222.
Wenn ihr Festnahmen beobachtet, solltet ihr dort anrufen und Name und eventuell weitere Infos zur Festnahme melden, damit gegebenenfalls Anwält_innen für die Festgenommenen aktiv werden können.
Twitter: Infos vom EA
Homepage: ea-berlin.net

Rheinmetall entrüsten! Aktionstage 01.–08.05.2018

20.04.2018

„Deutsch Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt“, so lautete ein Refrain der Punk-Band NoRMAhl. Und die deutsche Waffenschmiede Rheinmetall ist ein solcher Kriegsprofiteur. Noch während der Einmarsch des türkischen Militärs ins kurdische Afrin lief, wurden von der Bundesregierung erneut Waffenlieferungen an die Türkei genehmigt. Einer der Profiteure ist immer wieder Rheinmetall.
Anlässlich der Aktionärsversammlung von Rheinmetall am 8. Mai in Berlin wird daher zu einer Info- & Aktionswoche vom 1. bis 8. Mai 2018 aufgerufen.
Termine der Aktionswoche

Görlitzer Park am 1. Mai mit Einlasskontrollen! Grillen und Campen verboten!

17.04.2018

Die Polizei und die Politiker wollen am 1. Mai alles kontrollieren. Nun soll ein privates Eventunternahmen am 1. Mai im Görlitzer Park ein kommerzielles Open Air organisieren, beauftragt vom Bezirksamt. Dazu soll der Park komplett eingezäunt werden und es soll Einlasskontrollen geben! Privat-Partys sollen so verhindert werden. Dagegen regt sich nun Protest.

CDU Kreuzberg will am 1. Mai mitdemonstrieren

17.04.2018

Foto: Kurt Wanser (CDU Kreuzberg) vor der Demospitze Rigaer94 verteidigen
Der Kreuzberger CDU-Abgeordnete Kurt Wansner kann das demonstrieren nicht lassen. Zum diesjährigen Revolutionären 1. Mai meldete er laut Polizei eine Gegenkundgebung mit ca. 50 TeilnehmerInnen von 17 bis 18 Uhr am Oranienplatz – mitten im Myfest – an.