Archive

RAP-Mixtape der ARAB

23.04.2015

Heraus zum revolutionären 1.Mai 2015: Berlin, Athen, Kobane – die letzte Schlacht gewinnen wir!

Rap-Mixtape der ARAB zum internationalistischen Block auf der revolutionären 1.Mai-Demonstration 2015 um 18 Uhr am Spreewaldplatz in Berlin-Kreuzberg.

Alle Tracks auf Soundcloud

Her mit dem sozialen Zentrum! (Offener Brief)

23.04.2015

Verfasst von: radikale linke berlin . Verfasst am: 23.04.2015 – auf Indymedia Linksunten

Offener Brief an Senat und Bezirksverwaltungen, an Hauseigentümer_innen und Immobilienkonzerne zum bevorstehenden 1. Mai

Was ihr aus dieser Stadt gemacht habt und tagtäglich macht, gefällt uns nicht. Für uns, die wir hier leben und überleben müssen, wird der Alltag immer schwerer zu bewältigen und wir sehen, dass das urbane Leben in dem Maße für uns unerträglicher wird, in dem es für euch mehr Profit abwirft. Der Wohnraum wird unbezahlbar für uns, auch wenn wir noch so viel in Lohnarbeitsverhältnissen und prekären Jobs vor uns hin schuften. Noch mehr für diejenigen, die aus der Verwertungsmaschinerie ganz herausfallen und sich mit euren Ämtern herumschlagen müssen.

Demoroute Revolutionärer 1. Mai steht

23.04.2015

Die vom Revolutionären 1. Mai Bündnis Berlin festgelegte Demonstrationsroute steht nun fest. Es geht in Kreuzberg los, führt durch Neukölln und dann gehts wieder zurück nach Kreuzberg. Im Fokus der Revolutionären 1. Mai Demonstration steht in diesem Jahr vor allem der Widerstand gegen Umstrukturierung, Verdrängung und steigende Mieten sowie die Solidarität mit den Kämpfen der Geflüchteten gegen die Festung Europa. Daher wird die Demo auch durch die Ohlauer Straße führen, um die Geflüchteten der besetzten Schule zu unterstützen. Und die zahlreichen Kämpfe der letzten Jahre vor allem in den Neuköllner und Kreuzberger Kiezen gegen Verdrängung – gegen steigende Mieten und Zwangsräumungen – zeigen, dass der gemeinsame Widerstand notwendig ist. Um 18 Uhr findet auf dem Spreewaldplatz die Auftaktkundgebung statt. Die Endkundgebung wird am Lausitzer Platz sein.

Demoroute: Spreewaldplatz, Wiener Straße, Ohlauer Straße, Reichenberger Straße, Glogauer Straße, Pannierstraße, Sonnenallee, Anzengruber Straße, Karl-Marx-Straße, Hermannplatz, Kottbusser Damm, Mariannenstraße, Skalitzer Straße, Lausitzer Platz

Haydi devrimci 1.Mayıs da sokaklara! Karşı Cephe kuralım!

23.04.2015

Haydi devrimci 1.Mayıs da sokaklara!
Karşı Cephe kuralım!
Dünya çapında sosyal devrimler için!

Dünya çapında çalışma ve yaşam koşulları kötüleşmektedir. Almanya da her geçen gün resmi istatistiklerin işsizliği düşüyor göstermesine rağmen bir taraftan fakirlerin sayısı artmaktadır ve diğer bir taraftan ise zenginlik aşırı artmaktadır. Gelinen yerde, dünyadaki en zengin 80 insan ile dünyadaki en fakir 3,5 milyar insan aynı miktarda mal varlığına sahiptir. Kapitalizmdeki ücretli emek sömürüsü bu sosyal adaletsizliğin temelini oluşturur. Bilhassa kriz dönemlerinde milliyetci ve ırkçı akımlar güçlenmekte ve böylelikle sınıf çelişkilerinin üzeri örtülmektedir.

Gruss zum 1.Mai aus dem Knast

22.04.2015

Verfasst von: André Moussa JVA Willich. Verfasst am: 22.04.2015 | Indymedia Linksunten

Grußwort zum 1.Mai 2015 “Wer Kämpft, kann verlieren. Wer nicht Kämpft hat schon verloren!“ Solidarische Grüße aus der „Rechtsbeugeranstalt“ JVA X X X(sucht Euch eine in der BRD aus….)

Ich grüße ich Euch liebe Genossen i/innen, Freunde *innen aus den Mauern der imperialistischen BRD mit der Kraft der internationalen Solidarität und der Sehnsucht nach Freiheit! SOLIDARITÄT IST UNSERE WAFFE! Ich, ein sozial-politischer Gefangener seit 5 Jahren hinter den Mauern der Repressalien und Willkür, Gründer des KNASTSCHADEN’§KOLLEKTIV 1998,ungeachtet der vielen inhaltlichen Differenzen, rufe hier als Kollektiv zum 1.Mai 2015 Euch auf-die Kategorisierung ‚politische‘ & ’soziale’Gefangene zu trennen und zu einem solidarischen-Widerstand, einer Zusammenkunft aller Gefangener hinter den Mauern des wohl wichtigsten Repressionsinstrument.- dem Knast!“