Categories for News

Kurdische Vereine rufen bundesweit zum 1. Mai auf: Bijî Yekê Gulanê!

30.04.2018

Trotz Einschüchterungsversuche und Druck seitens der deutschen Behörden gegen kurdische Vereine gibt es Mobilisierungen der kurdischen Bewegung zu den 1. Mai Demonstrationen bundesweit. Für Berlin wird zur Gewerkschaftsdemo morgens und zur abendlichen Revolutionären 1. Mai Demonstration aufgerufen.
In einem Aufruf des Demokratischen Gesellschaftszentrum für KurdInnen in Deutschland NAV-DEM heißt es: „Die Angst der Herrschenden dieser Welt, deren Macht auf der Spaltung, der Ausbeutung und Unterdrückung der Menschen beruht, vor einer Revolution mit der Ausstrahlungskraft Rojavas ist enorm“.

1. Mai – Demoroute 18 Uhr

29.04.2018

Auf einer Mobilierungs-Website zum 1. Mai – 1mai.blackblogs.org – wurde nun die ziemlich kurz gehaltene Demonstrations-Route angekündigt. Außerdem solle die Demo dann gestoppt werden, wenn die Polizei Seitenspalier aufziehen würde. 1mai.blackblogs.org

030 / 69 22222 – bei Festnahmen Ermittlungsausschuss anrufen!

20.04.2018

30. April/01. Mai. Während der antikapitalistischen Demo im Wedding und rund um den Revolutionären 1. Mai wird die linke Rechtshilfegruppe „Ermittlungsauschuss Berlin (EA Berlin)“ beinahe rund um die Uhr erreichbar sein. Phone: +49 30 / 69 22222.
Wenn ihr Festnahmen beobachtet, solltet ihr dort anrufen und Name und eventuell weitere Infos zur Festnahme melden, damit gegebenenfalls Anwält_innen für die Festgenommenen aktiv werden können.
Twitter: Infos vom EA
Homepage: ea-berlin.net

Rheinmetall entrüsten! Aktionstage 01.–08.05.2018

20.04.2018

„Deutsch Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt“, so lautete ein Refrain der Punk-Band NoRMAhl. Und die deutsche Waffenschmiede Rheinmetall ist ein solcher Kriegsprofiteur. Noch während der Einmarsch des türkischen Militärs ins kurdische Afrin lief, wurden von der Bundesregierung erneut Waffenlieferungen an die Türkei genehmigt. Einer der Profiteure ist immer wieder Rheinmetall.
Anlässlich der Aktionärsversammlung von Rheinmetall am 8. Mai in Berlin wird daher zu einer Info- & Aktionswoche vom 1. bis 8. Mai 2018 aufgerufen.
Termine der Aktionswoche

Görlitzer Park am 1. Mai mit Einlasskontrollen! Grillen und Campen verboten!

17.04.2018

Die Polizei und die Politiker wollen am 1. Mai alles kontrollieren. Nun soll ein privates Eventunternahmen am 1. Mai im Görlitzer Park ein kommerzielles Open Air organisieren, beauftragt vom Bezirksamt. Dazu soll der Park komplett eingezäunt werden und es soll Einlasskontrollen geben! Privat-Partys sollen so verhindert werden. Dagegen regt sich nun Protest.

CDU Kreuzberg will am 1. Mai mitdemonstrieren

17.04.2018

Foto: Kurt Wanser (CDU Kreuzberg) vor der Demospitze Rigaer94 verteidigen
Der Kreuzberger CDU-Abgeordnete Kurt Wansner kann das demonstrieren nicht lassen. Zum diesjährigen Revolutionären 1. Mai meldete er laut Polizei eine Gegenkundgebung mit ca. 50 TeilnehmerInnen von 17 bis 18 Uhr am Oranienplatz – mitten im Myfest – an. (Anmerkung: Anmeldung hat Kurt inzwischen wieder zurückgezogen)

Aufruf zum Internationalistischen Block

10.04.2018

Solidarität. Befreiung. International. Auch in diesem Jahr rufen wir wieder zu einem Internationalistischen Block auf der Revolutionären 1. Mai Demo in Kreuzberg auf. Die Anmeldesituation der Demo ab 18 Uhr ist bislang ungeklärt. Neben dem Widerstand gegen den sozialen Krieg nach Innen soll dem weltweiten Krieg nach Außen vor allem die Internationale Solidarität entgegengesetzt werden.

30 Jahre Revolutionäre 1. Mai Demonstration

05.04.2018

Auch der Revolutionäre 1. Mai hat seine Traditionen. In Kreuzberg jährt sich nun das dreißigste Jahr der autonomen Demonstration jenseits vom DGB. Nach dem Kreuzberger Aufstand 1987 wurde im Jahr 1988 zur ersten Revolutionären 1. Mai Demonstration in Kreuzberg ab Oranienplatz aufgerufen.
Fotos auf Umbruch Bildarchiv

Flagge zeigen in Solidarität mit Rojava

05.04.2018

Aufruf zum Fahnenmeer-Block. Der Krieg, den die BRD gegen die kurdische Bewegung führt, wird legitimiert durch das 1993 erlassene Verbot der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Gegen diese Kriminalisierung gibt es einen Aufruf zum massenhaften Zivilen Ungehorsam auf der Revolutionären 1. Mai Demo: „Wir werden dieses Verbot am 1. Mai massenhaft unterlaufen und dabei die Fahnen der kurdischen Bewegungen mit uns tragen.“ 1mai.blackblogs.org