Wichtige Infos zum Thema Repression auf der 1.-Mai-Demo

- Infos

Image

https://1mai.blackblogs.org/?p=1104

Flyer, PDF

Konsumiert keinen Alkohol oder Drogen auf der Demo. Der 1. Mai ist keine Party! Das Bündnis Revolutionärer 1. Mai Berlin hat wichtige Infos auf Deutsch & Englisch zum Thema Repression zusammengestellt:

Im folgenden haben wir einige wichtige Infos auf Deutsch und Englisch zum Thema Repression auf der 1.- Mai-Demo zusammengestellt. Ihr findet den Text weiter unten auch als PDF.

Am 1. Mai kann es, wie auf jeder linken Demo, immer zu Übergriffen durch die Polizei kommen. Deswegen ist es wichtig einen klaren Kopf zu behalten. Konsumiert keinen Alkohol oder Drogen auf der Demo. Der 1. Mai ist keine Party!

Bitte macht auch keine Fotos und Videoaufnahmen mit eurem Smartphone, denn die Aufnahmen können in die Hände der Polizei geraten und Menschen belasten. Auch auf Aufnahmen von vermeintlich eindeutiger Polizeigewalt ist oft viel zu sehen, was den Betroffenen, oder solidarischen Menschen später Probleme machen kann. Wenn ihr mit Fahrrädern kommt, geht damit bitte in den hinteren Teil der Demo.

Bei Polizeiangriffen, ist es wichtig nicht in Panik zu geraten, stehen zu bleiben und Ketten zu bilden und, wenn es gar nicht anders geht, sich langsam und geschlossen zurückzuziehen.

Falls es zu Festnahmen kommt, meldet euch beim Ermittlungsausschuss (EA). Die Nummer lautet 030 69 22222. Sagt nur den Namen der festgenommenen Person und das Geburtsdatum, sonst nichts!

Der Polizei gegenüber gilt: Nichts sagen und nichts unterschreiben!

Außer dem, was auf deinem Ausweis steht (Name, Meldeadresse, Geburtsdatum) musst und solltest du der Polizei gar nichts sagen. Aussagen wie „Ich wars nicht!“, oder „Ich hab nichts gemacht!“ interessieren die Polizist*innen sowieso nicht. Aussagen zu dem, was passiert ist helfen nur den Cops.

Deshalb ist konsequente Aussageverweigerung bei Polizei und Justiz zentral um dich selbst und deine Genoss*innen zu schützen!

Wenn ihr festgenommen wurdet, geht in die Sprechstunden vom EA oder Rote Hilfe: https://www.ea-berlin.net/ und https://www.berlin.rote-hilfe.de

Wir stellen uns gemeinsam gegen Repression und lassen niemanden damit alleine. Wenn ihr bei der Demo Festnahmen, oder Polizeigewalt beobachtet, bzw. selbst erlebt, könnt ihr euch bei uns melden. Ihr erreicht uns unter: r1mb-antirep (at) riseup.net

Den PGP-Key findet ihr hier weiter unten.