Absperrgitter der Polizei stehen schon bei Brücken zwischen Neukölln und Kreuzberg und am Oranienplatz bereit

- Infos

Image

(Foto: „Kunstobjekt "Krawalldenkmal 1981“)

Wie im letzten Jahr stehen schon jetzt Abperrgitter der Polizei unter anderem an der Admiral- und Kottbusser Brücke bereit, um eventuell vor oder hinter der aus Neukölln kommenden 1. Mai-Demo abzuriegeln. Auch wurden Absperrgitter en masse rund um den Oranienplatz gesichtet. Im letzten Jahr wurde Kreuzberg36 hermetisch von den Bullen abgeriegelt, weil sie ihren Angriff und die Auflösung der Demo bereits für Neukölln geplant hatten.

In diesem Jahr dürften es die Schergen allerdings schwieriger haben mit ihren Abriegelungsplänen von Kreuzberg36, weil es am Mariannenplatz zwei angemeldete Events gibt. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist die Linke Friedrichshain-Kreuzberg mit einer etwas kleineren Version ihres Maifestes auf dem Mariannenplatz zurück, unter anderem tritt dort die Rapperin Lena Stöhrfaktor auf. Außerdem ist ein Open Air Techno und Rap Event von 12:00 bis 22:00 auf dem Mariannenplatz angekündigt, mit der feministischen Rapperin Carmel Zoum (Diaspora Dance Music).